Gegrillter Feta in Walnusskruste

Eigentlich dachte ich ja, dass ich zu diesem Zeitpunkt im Jahr schon mehrmals am See gewesen wäre, mich eventuell auch mal getraut hätte hineinzugehen und dass auf jeden Fall schon angegrillt ist. Allerdings hat das Wetter nicht wirklich mitgespielt. In Vorfreude auf die Grillsaison habe ich mich aber schon mal an eine Grillbeilage gewagt, die zur Not auch im heimischen Ofen sehr lecker wird! Meine ultimative Grillbeilage für euch: Gegrillter Feta in Walnusskruste.

Gegrillter Feta in Walnusskruste

Einkaufszettel für 4 Feta-Päckchen:

1 Feta
50 g Walnusskerne
1 Ei
4 EL Dinkelmehl
4 EL Semmelbrösel
1 TL Thymian
Pfeffer
Alufolie

Zubereitung gegrillter Feta in Walnusskruste:

  • Den Feta einmal der Länge nach halbieren und dann jeweils in zwei Hälften schneiden, so dass 4 dünne Fetascheiben entstehen.
  • Alle Fetascheiben auf einem kleinen Teller im Mehl wenden.
  • Das Ei mit der Gabel in einem tiefen Teller verquirlen und den bemehlten Feta darin wenden.
  • Walnüsse in einem Mörser kleinstampfen.
  • Paniermehl mit Thymian, Pfeffer und Walnüssen vermengen, auf einem Teller verteilen und den Feta darin wenden.
  • Jede panierte Fetascheibe einzeln in Alufolie einschlagen.

  • Auf dem heißen Grill für ca. 15 Minuten erhitzen oder im Ofen – auf Grillfunktion! – für 20 Minuten bei 200 °C grillen.

Zum gegrillten Feta in Walnusskruste habe ich ein Laugen-Kräuterbaguette und Weintrauben serviert. Und natürlich gibt es dazu noch andere Spezialitäten, eventuell Fleisch, vom Grill!

Weitere leckere Grillbeilagen findet ihr bei der Blogparade Grillbeilagen oder ihr schaut euch mal meinen leckeren Brotsalat an, der ist fürs Grillen ebenfalls optimal oder wenn ihrs fruchtiger – und mit noch mehr Feta – wollt, dann probiert den Melonen-Gurken-Salat! Hier sind die Rezepte der anderen Blogger der Blogparade Grillbeilagen:

Jessis Schlemmerkitchen – Cole Slaw
Franziska Kälin-Wild LiebDings – Fladenbrot
ÜberSee-Mädchen – Tomatenketchup und Barbecuesauce selbstgemacht
Vergissmeinnicht – Ofenkartoffeln mit Topping
Sommermadame – Baguette – ganz einfach selber backen
SalzigSuessLecker – Wildkräuter-Spargelsalat
Blackforestkitchen- Spinatsalat mit Nüssen und Schwarzwälder Schinken

Und wenn ihr auf den Banner klickt, dann kommt ihr zu unserer Lecker für jeden Tag Facebook-Gruppe.

Die besten Grillbeilagen

Was ist eure liebste Grillbeilage?

Und in eigener Sache:

Applethree ist beim Münchner isarnetz Blog Award 2017 mit ganz vielen anderen tollen Blogs nominiert. Wir würden uns natürlich sehr über eure Stimme freuen! http://www.mucbook.de/blog-award-2017/ Herzlichen Dank!!!

You may also like

18 comments

  1. Was für eine leckere Idee. Meine Schwester ernährt sich nur vegetarisch, da werde ich bei unserer nächsten Grillaktion ihr gleich eure Feta-Päckchen zubereiten.

  2. Schöne Idee wir haben auch ab und zu Vegetarier zu Besuch und jetzt kann ich Ihnen auch mal was neues anbieten. Und der Thymian in der Kruste kommt bestimmt gut. LG Silke

  3. Hallo liebe Ina, gebackener Feta ist einfach toll, ich mache ihn bisher mit Tomaten und Zitronen einfach in Folie – eine Kruste ist eine tolle Idee. Viele Grüße, Isabelle

    1. Mit Tomaten und Zitrone klingt auch super! Probier ich beim nächsten Grillen gleich mal aus. Evtl. mach ich halbe-halbe mit der Walnuss-Variante… LG

  4. Liebe Ina,
    meine absolute Grillbeilage. Jedoch habe ich es in der Variante noch nie probiert. Werde ich aber bald bei dem nächsten Grillen ausprobieren. Danke für das Rezept!
    Und danke, dass du bei der Aktion mitgemacht hast.
    Liebe Grüße,
    Anika
    von Vergissmein-nicht.de

    1. Liebe Anika,
      danke dass du die Organisation so super machst!! Ohne dich würds nicht gehen 🙂
      Danke für deinen lieben Kommentar, Ina

  5. Oh mein Gott,d as hört sich sowas von göttlich an *_* Vielen Dank für dieses leckere Rezept.
    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen so etwas zu machen :O
    Hab einen wundervollen Start in die Woche. <3
    Liebste Grüße
    Sassi

    1. Oh ja, das ist ganz praktisch, da kannst du nämlich eine Packung Walnusskerne schön für Pesto und Walnusskruste aufbrauchen! So hab´s ich zumindest gemacht 🙂
      Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.