Mini Maulwurfkuchen

Also ich bin ja mit Backmischungen groß geworden. Deshalb gab es bei uns zuhause früher entweder den Marmorkuchen, den Zitronenkuchen oder den Stracciatellakuchen. Ich weiß noch, wie ich zu Anjas Kindergartengeburtstag den Marmorkuchen – da schon zum x-ten Mal – gebacken hatte und sie wutentbrannt nach Hause kam, weil ich vergessen hatte die beiden Schichten mit der Gabel zu verquirlen. Tut mir heute noch leid kleine Schwester!

Was war es dann für eine Sensation, als der Maulwurfkuchen in die Backmischungsregale eingezogen ist. Der war ab da unser absoluter Lieblingskuchen! Mit Ausnahme natürlich von allen selbstgebackenen Köstlichkeiten von Oma, Tanten und Co. Nachdem ich mich von Backmischungen, Tütensuppen und Fertiggerichten losgesagt hatte, habe ich sehr lange keinen Maulwurfkuchen mehr gegessen. Aber jetzt habe ich für alle Backmischungsgegner und Maulwurfkuchenliebhaber an einem Rezept getüftelt, das sowohl Party- als auch Geschenktauglich ist! Also an alle Backmischungskinder da draussen: Probiert den Mini Maulwurfkuchen!

Mini Maulwurfkuchen

Mini Maulwurfkuchen

Einkaufszettel für 8 Mini Maulwurfkuchen:

140 g Mehl
130 g Zucker
1 Packung Vanille-Zucker
1 TL Backpulver
30 g Kakao
5 Eier

Für die Bananencreme:
4 reife Bananen
1 EL Zitronensaft
Vanille aus der Vanillemühle
1 Packung Vanille-Zucker
250 g Magerquark
200 ml Sahne

100 g gehackte Mandeln

Mini Maulwurfkuchen Bananencreme

Benötigte Küchenutensilien:
große Rührschüssel, Mixer mit Rührstäben, Pürierstab, hohes Standgefäß, Backblech

Zubereitung der Mini Maulwurfkuchen:

  • Eier mit 3 EL heißem Wasser auf höchster Stufeschaumig schlagen.
  • Dann Zucker und Vanille-Zucker einrieseln lassen und kurz weiterschlagen.
  • Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und auf niedrigster Stufe unter die Eier rühren.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf geben.
  • Diesen glatt streichen und die Form etwas schütteln, um den Teig optimal zu verteilen.
  • 10 Minuten bei 180° C backen.
  • Den Biscuitboden mit dem Backpapier vom Blech nehmen und erkalten lassen.
  • Für die Bananencreme die Bananen mit 1 EL Zitronensaft pürieren.
  • Anschließend 250 g Magerquark, 1 Packung Vanille-Zucker und Vanille aus der Mühle nach Geschmack zugeben.
  • Die Sahne in einem Standgefäß steif schlagen und unterheben.
  • Für ca. 2 Stunden kalt stellen.
  • Den erkalteten Biscuitboden stürzen und mit einem Glas die Böden ausstechen. Mein Glas hat einen Durchmesser von 9 cm und ich habe dadurch 8 Mini Maulwurfkuchen herausbekommen.
  • Auf die einzelnen Böden die Bananencreme in Hügelform verteilen.
  • Die Reste des Bodens mit 100 g gehackten Mandeln vermengen und gut zerkrümeln.
  • Bodenkrümel auf der Bananencreme verteilen und die Mini Maulwurfkuchen bis zum Verzehr kalt stellen.

Und übrigens: Wenn ihr zusätzlich noch Gelatine in der Bananencreme verwendet, dann zerläuft sie euch auch nicht so stark, wie bei mir! Aber ich mag Gelatine einfach so überhaupt nicht…

Mini Maulwurfkuchen ohne Gelatine

Die Mini Maulwurfkuchen sind bei einem Fingerfood-Buffet einfach klasse und eignen sich auch toll als Mitbringsel zu einer Party. Wenn ihr noch mehr Geschenke aus der Küche sucht, dann schaut doch mal bei diesen Bloggern vorbei:

Jill von Kleines Kuliversum: Gewürz-Öl
Stephie von kohlenpottgourmet: Steinpilzrisotto im Glas
Roland von Fränkische Tapas: Lebkuchen
Julia von JulesMoody.com: Brotzeitgewürz für die Mühle
Bo von Bo’s Kitchen: Schokozucker
Marie-Louise von Küchenliebelei: Kürbis-Gewürz-Sirup
Elsa von Einfach Elsa: Leckerer Winterkakao als Geschenk
Marie von Familie aus Bamberg: Müsliriegel, bunte Schokolade und Nuss-Pralinen
Silke von Blackforestkitchen: Geschenke aus der Küche für die ganze Familie
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen: Zitronen-Rosmarin-Salz
Alexa von Keks&Koriander: Farbsalz
Banner November

Mini Maulwurfkuchen Biscuitteig

Wie steht ihr zum Thema Backmischungen?

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

26 comments

  1. Super lecker, liebe Ina auch bei mir gibt es natürlich keine Backmischungen in meiner Küche und der Maulwurfkuchen weckt auch bei mir Kindheitserinnerungen an tolle Kindergeburtstage. Ich glaub so langsam es gab in allen Familien immer das Gleiche ! Liebe Grüße Silke

    1. Liebe Silke, das Gefühl überkommt micht auch öfters! Selbst bei Geschirr fällt mir das auch auf, da hatte doch auch irgendwie jeder das Gleiche. Liebe Grüße!

  2. Maulwürfe machen ja auch nicht immer die gleichen Hügel 😉 Ich finde Deine Idee toll ! Hätte ich nicht als Kind gesehen, wie Oma Kuchen und Plätzchen backt, hätte ich nie geglaubt, dass man auch ohne Backmischung sowas auf den Tisch bekommt 🙂

    Ganz lieben Gruß
    Stephie

    1. Liebe Stephie,
      ganz genau so ist es mir auch ergangen! Ich dachte auch immer dass das Zubereiten von Nudelsoßen extrem schwierig sein muss, weil es dafür ja diese magischen Päckchen mit den geheimen Zutaten gab. 🙂 Oh man…
      Liebe Grüße!

  3. Liebe Ina, das erinnert mich sehr an meine Grundschulzeit, denn bei einer Freundin gab es zu jedem Anlass einen Maulwurfskuchen und ich muss gestehen, ich habe noch nie im Leben einen gegessen, aber ich mag einfach keine Banane Im Garten habe ich derzeit wieder einen Mitbewohner und seine Hügel sehen auch nie gleich aus..
    Liebe Grüße
    Jessi

  4. Ich verwende gar keine Backmischungen, die sind für mich ein NoGo. Schön, dass dein Rezept frei davon ist und so herrlich aussieht!

    Toll, dass die Creme auch so leicht aussieht!

    Alles Liebe,
    Jules

    1. Liebe Jules,
      vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar! Die Creme ist wirklich sehr geschmeidig, fast schon zu geschmeidig und leicht – deshalb keine riesigen Hügel aber hilft ja nix!
      Liebe Grüße, Ina

  5. OMG – ich liiiiiiiiiiebe Maulwurfkuchen!!! ♡

    Ohne Backmischung hab ich den aber bisher noch nie gegessen und bin daher umso glücklicher, dass du nun dieses Rezept mit deinen Lesern teilst 🙂

    LG Su

    1. Sehr gerne! Wenn du dir den Aufwand für die Mini Maulwurfkuchen nicht machen magst, dann bäckst du den Biscuit einfach in der Springform und schneidest so ca. 1/3 des Bodens für die Brösel oben ab! Das geht auch und noch dazu schneller. 😉 Liebe Grüße!

  6. Tolles Rezept und klingt so einfach. Ich habe bis jetzt noch nie Maulwurfkuchen gegessen, der scheint bei uns nicht so im Trend zu sein ;o)
    Ich bin froh, dass bei uns nichts aus den Fertigtüten kam und ich meiner Mutter und Oma beim Kochen und Backen zuschauen konnte. Ich bin immer wieder verwundert darüber, dass Leute zu Fertigtüten greifen…
    LG, Jill

    1. Liebe Jill,
      da hast du echt „Glück“ gehabt! Meine erste selbstgemachte Suppe hatte ich glaube ich mit Mitte 20! 🙂 Aber seitdem hat es mich so kochtechnisch voll erwischt und ich würde nie mehr zu Fertigessen greifen!
      Liebe Grüße, Ina

  7. Richtig tolle kleine Maulwurfshaufen… und dass du nicht mit Gelatine arbeiten willst, ist doch auch nicht schlimm…es gibt auch pflanzliche Alternativen, wie zum Beispiel Agar Agar oder du verwendest in der Creme statt Quark Mascarpone, die ist nochmal etwas fester 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    1. Liebe Elsa,
      stimmt! Nur bei Agar Agar muss ich immer an mein Genetik-Praktikum denken und die Nährböden, die wir aus Agar-Agar für die Bakterien gegossen hatten. 🙂 Aber Mascarpone ist eine sehr gute Idee – danke!!!
      Liebe Grüße, Ina

  8. Ohja! Maulwurfkuchen und Schaumkusstorte (die bei uns damals noch anders hieß! :D) waren immer die Klassiker auf Kindergeburtstagen! Diese Mini-Desser-Form und -Portion sieht wunderbar aus! Ich mag es total, so Klassiker neu zu interpretieren!
    Danke für den schönen Beitrag!

    Beste Grüße
    Marie-Louise

    1. Haha, ja die Schaumkusstorte, die noch anders hieß war auch ein Klassiker! Aber da war mir der Maulwurfkuchen schon lieber. Schaumküsse gehen bei mir nur in sehr begrenzter Anzahl, dann wird mir schlecht. 😉
      LG Ina

  9. Liebe Ina,
    wir lieben Maulwurfkuchen und haben ihn früher oft mit der Backmischung gemacht.
    Mittlerweile machen wir den Kuchen ohne Backmischung und haben ihn erst am Dienstag gegessen.
    Da ich Vegetarier bin, verwenden wir keine Gelatine mehr. Statt dieser kommt nun oft SanApart zum Einsatz. Das ist ähnlich zu Sahnesteif, steift aber besser 😉
    Liebe Grüße Marie

    1. Liebe Marie,
      vielen Dank für den Tipp mit dem Sahnesteif-Ersatz! Das muss ich direkt mal ausprobieren, dann verrinnt mir die Creme hoffentlich nicht so!
      Liebe Grüße, Ina

  10. Ich liebe Maulwurfkuchen! Anfangs habe ich ihn auch mit der Backmischung gemacht, irgendwann habe ich mal gegoogelt und ein paar Rezepte gefunden. Das ein oder andere habe ich schon ausprobiert, aber bin noch nicht ganz zufrieden.
    VG Martina

  11. Liebe Ina, die kleinen Maulwurfkuchen sehen ja fantastisch aus! Bei uns gab es oft gleich den Fertigkuchen aus dem Supermarktregal, find ich mittlerweile ja noch schlimmer als Backmischungen 😉 Zum Glück war ich oft genug bei Oma, der wäre nie was anderes als selbstgebackener Kuchen ins Haus gekommen 🙂
    Liebe Grüße, Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.