Basilikum Pesto selbst machen

Als ich das allererste mal Pesto probiert habe, war mir diese „Soße“ irgendwie suspekt und konnte mich erst nicht so richtig damit anfreunden. Warum? Keine Ahnung! Denn jetzt liebe ich Pesto in allen möglichen Sorten und Farben und kredenze es mir regelmäßig. Da ich vor allem das klassische Basilikum Pesto liebe, wollte ich euch eine kleine Variation meines Lieblings präsentieren. Herausgekommen ist grünes Pesto mit gerösteten Cashewkernen, etwas Rucola und ganz viel Basilikum! So könnt ihr Basilikum Pesto selbst machen!

Basilikum Pesto mit Cashewkernen einfach und schnell selbst machen

basilikum pesto selbst machen

*Jump to English*

Ihr benötigt:

Pürierstab, kleine Pfanne, hohes Gefäß

  • 40 g Cashewkerne
  • 1 Bund Basilikum
  • 20 g Rucola
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g geriebener Parmesan oder Grana Padano
  • 1 Teelöffel Salz
  • 100 ml Olivenöl
  • 20 ml Rapsöl

Basilikum Pesto selbst machen:

Die Zubereitung von Pesto ist so herrlich einfach und das tolle daran ist, dass es sich lange im Kühlschrank hält. Hat man also mal keine Lust auf kochen, ist Pesto der Retter in der Not!

  • Basilikumblätter von den Stielen abtrennen und klein hacken.
  • Ebenfalls Knoblauch und Rucola zerkleinern.
  • Bei mittlerer Hitze die Cashewkerne anrösten.
  • Jetzt die Kerne, Basilikum, Rucola, Knoblauchzehen, Salz und geriebene Zitronenschale in ein hohes Gefäß geben und „pürieren.
  • Dabei gebt ihr nach und nach das Olivenöl und Rapsöl hinzu, bis es eine cremige Konsistenz hat.
  • Zum Schluss wird der geriebene Parmesan mit einem Löffel untergerührt.

Das Pesto lässt sich super im Kühlschrank lagern. Dazu müsst ihr nur beachten, dass das Gefäß luftdicht verschlossen ist!

basilikum pesto selbst machen

Ihr wollt mehr einfache Pesto Rezepte entdecken? Dann schaut bei der Ina whatinaloves  und bei #Letscooktogether vorbei! Oder hier auf dem Blog, da findet ihr ein weiteres Basilikum Pesto Rezept zum Tortellini Salat.

basilikum pesto selber machen

You may also like

12 comments

  1. Toller Beitrag!
    Das sieht wirklich super aus und das Rezept ist ja sogar fast vegan. Hättest du eine Idee wodurch ich den Käse ersetzen könnte?

    Ganz Liebe Grüße
    Luise

    1. Liebe Lujse!
      Sorry für die späte Antwort.
      Ich kann auf jeden Fall Hefeflocken empfehlen, die nehme ich immer als Parmesanersatz!
      Lass mich wissen ob es dir damit geschmeckt hat 🙂

  2. Bisher habe ich immer irgendwie einen Bogen um Pesto gemacht – ich glaube, ich hatte vor Jahren mal eine, die mir gaaar nicht geschmeckt hat. Aber mit Cashew? Das klingt gut! ich bin absoluter Cashew-Fan! Das probiere ich doch bei Gelegenheit definitiv mal aus. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Sarah von DamnCharming

    1. Mir gings mit pesto irgendwie so wie mit Rotwein. Vor paar Jahren mochte ich ihn überhaupt nicht und jetzt ein großer Fan. Als Cashew Liebing kann ich dir das Rezept auf jeden Fall empfehlen!
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.