Was Sanny diese Woche gelernt hat #5

Liebe nutty geezers! Mein letztes „Was Sanny diese Woche gelernt hat“ ist nur ein bisschen über zwei Wochen her – yeeeeeeees, ich werd wieder besser mit den Abständen! Und ich hab jetzt grad in diesem exakten Moment ich dem ich hier in die Tasten haue wieder etwas gelernt:  ich hätte jetzt in den zwei Sätzen schon am liebsten mal wieder fünf bis acht Emojis gemacht. Ich liebe Emojis so sehr. Aber irgendwie hassen die meisten Leute sie, vor allem wenn sie im Überfluss kommen (so wie bei mir). Glück für die Emoji-Hasser, dass ich hier in den Posts eh immer kaum welche machen kann. Random. Ah! Und bei random fällt mir noch was ein: heute ist es eeeeeendlich soweit!

So lange haben wir alle spannungsvoll gewartet. Gezittert haben wir und vor Aufregung den Atem angehalten. Was wird sie wohl tragen? Ist es ein modernes oder klassisches Kleid? Wer wird sie zum Altar führen? Endlich endlich findet sie statt, die ROYALE HOCHZEIT! WUHUUUU! Haha (insert some kind of emoji). BTW, ein Kumpel von mir hat tatsächlich gerade gesagt, dass wir uns natürlich im Park zum Rumhängen treffen können, aber doch bitte erst nach der Hochzeit *face palm*. Hach, schon wieder was gelernt: meine Freunde sind komisch. Gleich und gleich gesellt sich halt gern, gä. Aber nein, wartet, moment, ich starte das WSDWGH jetzt einfach mal:

  • Ich habe gelernt, dass ich sowas, was ich gerade gesagt habe, eigentlich gar nicht mehr sagen will. Dinge wie „meine Freunde sind komisch, weil ich auch komisch bin“. Weil das ist doch a gehöriger Schmarrn! „Amazing“ bin ich, und ihr alle auch! *Küss Emoji* *Herz Emoji* Stop negative self talk und so weiter und sofort. Bin ich gleich in ner besseren Laune 🙂 War ich aber davor auch schon, weil die Sonne nämlich scheint und es ist Samstag! Und ich hab keine Termine! Und ich trink Cider! Cider mag ich eigentlich nicht wirklich, aber dieser, den ich grad trinke, der ist toll. Außerdem schau ich grad meinem Freund zu, wie er ein veganes Sandwich isst und das macht mich auch glücklich. Somit kommen wir zum nächsten Punkt:

 

  • Appreciate the little things in life! Gehts dir kacke, denk einfach dran, was du alles hast und worüber du dich glücklich schätzen kannst! Ja, ich weiß, auf diese glorreiche Idee sind schon viele Menschen vor mir gekommen und diese Weisheit hab ich nicht neu erfunden, ABER ich habe eben gelernt, dass es mir wirklich, wirklich hilft so zu denken. Es ist n bisschen schwer sich zu sagen: „hach ja, ich hab aber zwei gesunde Beine“ wenn man sich grad seine zwei Arme gebrochen hat (fiktives Beispiel, wie man sich vermutlich denken kann, anders wärs recht schwer nen Blogpost zu schreiben). Aber mit ein bisschen Übung, kann man sich mit dieser Taktik tatsächlich von negativen Gedanken befreien. Ich probier’s immer wieder und es klappt 🙂

Hallo!

 

  • So, für den nächsten Punkt habe leider etwas nicht ganz so schönes. Ich habe gelernt, dass man sich als Blogger leider nicht immer darauf verlassen kann, dass die Firmen bei Kooperationen auch ihren Teil der Abmachung einhalten. Vor zwei Monaten bin ich eine Kooperation mit einer Handyhüllen-Firma eingegangen. Einen Blogpost habe ich geschrieben und auf sozialen Medien Werbung gemacht. Ich stand total hinter dem Produkt und konnte guten Gewissens darüber schwärmen. Coolio. Leider wurde das vereinbarte Honorar niemals gezahlt. Und dabei ist es mir wurscht, ob es sich um 5, 20 oder 456 Euro gehandelt hat. Aber es geht doch ums Prinzip. Diese Kooperation wer meine zweite in meinem ganzen Blogger-Dasein. In den ganzen zwei Jahren habe ich genau zwei mal mit Firmen zusammengearbeitet. Dh, ich such mir das säuberlich aus und mach nur das, was ich auch vertreten kann. Und dann steck ich da meine Arbeit rein und freu mich einfach, dass in einer Situation bin, so etwas machen zu können. Und dann kommt da halt nix. Nicht nur bin ich wegen dem Geld, das mir durch die Lappen geht enttäuscht, sondern vorallem wegen der Unverschämtheit und Respektlosigkeit der besagten Firma. Denn alle Emails wurden immer schnell und nett beantwortet, bevor die (total nette und einfach nur neugierige) Nachfrage wegen dem ausbleibenden Geld kam. Dann hörte der Email-Verkehr auf Seiten des Kooperationspartners nämlich auf. Ignore-Mode quasi. Find ich halt nicht so geil. Blogger sein ist toll, ich liebe es, und genau deswegen teile ich das mit euch, damit euch sowas nicht auch passiert. Denn das hinterlässt halt nen komischen Nachgeschmack.

 

  • Noch etwas negatives: Sanny boykottiert Pret-a-Manger!!!! Wie ich euch in meiner dritten Ausgabe erzählt habe, hat der Pret in Waterloo den Chai Latte aus dem Sortiment genommen. Das fand ich kacke. Aber dann hab ich ja meinen Ersatz gefunden, den(die?das?) Turmeric Latte. Ja und Leute, ganz genau richtig denkt ihr: den haben diese ********* (insert jegliches favorisiertes Schimpfwort) nun auch nicht mehr!!! Auf dem Menü stehen tut er. Aber haben tun sie ihn nicht mehr! Ja, was soll denn des????? Ich bin einfach nur traurig und enttäuscht. No more words needed.

  • Sanny liebt „Non-Iron“ – Shirts. Das wusste ich zwar schon seit Längerem, aber erst seit ein paar Tagen weiß ich die Genialität dieser Hemden erst so richtig zu schätzen. Vermutlich, weil ich ja meine Liebe zum positiven Denken entdeckt habe und das Wertschätzen der kleinen Dinge aktiv praktiziere. Und das ist so eines der kleinen Dinge. Und Leute, jetzt kommt das Geniale: die Kombination von „Non-Iron“ – Shirts mit dem „Easy Iron“-Spray…ihr könnt es euch nicht vorstellen! Es ist einfach ein so unglaublich schönes Gefühl, wenn das Bügeleisen so ganz smooth übers Hemd gleitet und schwuppsdiwupps ist’s auch schon knitterfrei. Das ist Leben! Heaven!

Brauch ne Maniküre

  • Jetzt was komisches. Es geht um Chicken. Find’s ja nicht so cool Chicken zu essen. Meine Gastfamilie liebts allerdings. Deswegen hatten wir auch eins im Kühlschrank. Und was ich gelernt habe: anscheinend werden in England ganze Hühner zum Essen im Supermarkt gerne mal gestohlen. Oder warum genau war unser Chicken „Security protected“. Lol. (Just joking)

Yummy avocado

 

  • Noch was lustiges, englisches: es gibt eine Stadt in England, die „Sandwich“ heißt und dessen Partnerstadt ist „Sandwich“ in Massachusetts. Und „Sonsbeck“ in Deutschland. Lol again.

 

  • Ich dachte ich hasse das neue Monster Energy, aber diese Woche habe ich gelernt, dass ichs eigentlich ziemlich geil finde.

 

  • Mein bester Freund hier in London ist nicht Miguel oder Natalia, es ist Maxi, unser Hund.

  • Swans are assholes! Bin gestern von dem Schwan attakiert worden! Schön sehen sie ja aus, diese Grattler. Aber gefährlich sind sie! Haltet euch fern von ihnen!
Ja ja, schaut nicht so unschuldig

 

Okay coolio Leute, das wärs mit dem, was ich so seit letztem Mal gelernt habe. Bestimmt noch einiges mehr, an das ich mich nicht erinnern kann. Wie immer halt. So, und ich muss mich jetzt leider leider in den Park gesellen. In der Sonne und mit Backgammon und Bier. Hachja, das Leben ist schön!

Ich hoffe, ihr habt auch ein wunderschönes Wochenende! Vergesst nicht, liebe nutty geezers, positiv zu denken und euch selbst zu lieben! Ihr seid perfekt, so wie ihr seid!

Mucho mucho love,

Sanny over & out

 

You may also like

4 comments

  1. Uhi, die Schwanenkinder sind ja zuckersüß!
    Aber ja, du hast Recht. Selbst wenn Menschen vor dir schon auf die Idee kamen, dass man sich auch mal vor Augen führen sollte, was man so hat, ist es doch etwas ganz anderes, wenn die Erkenntnis selber bei einem hängen bleibt. Mir geht das auch immer so. Ist ja toll, dass andere das wissen. Das heißt aber nicht, dass ich es schon verinnerlicht habe.

    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Hey Mo 🙂

      Ja, gä?!! Aber jetzt ist es endlich soweit und ich kann vollen Stolzes behaupten, dass ich das jetzt verinnerlicht habe. Beziehungsweiße mir vornehme, das weiterhin und so oft wie möglich zu tun. Das ist ja immer etwas, was nie aufhört. Aber ist schon mal schön, wenn einen die Erkenntnis dann doch schon mal ereilt hat 🙂 Wünsch dir weiterhin viel Glück dabei, das Wertschätzen der kleinen Dinge im Leben zu erkennen. Und mir selbst auch. Hihi.

      Schönes Wochenende dir 🙂

      Sanny

  2. auch wenn ich vor Schwänen potenziell total Angst habe, süß sind diese Jungschwäne bzw. Küken ja schon 🙂

    was die Abmachungen bei Kooperationen angeht, bzw. die Probleme mit den Unternehmen dabei, kann ich leider auch schon aus Erfahrung berichten und hab deswegen übrigens auch schon mal einen Beitrag veröffentlich, wie man solche Fälle abmahnt 😉

    hoffe das klärt sich bei dir!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Liebe Tina,
      da hast du natürlich recht, die kleinen Schwänlis sind schon ziemlich süß…genau so wie Löwenbabys…vom Charakter aber bestimmt gleich haha.

      Find’s klasse, dass du da auch schon nen Post dazu verfasst hast, werd ich mir gleich mal durchlesen 🙂

      Liebe Grüße
      Sanny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.