Haselnuss Makronen Rezept

Plätzchen aus Eischnee sind bei uns in der Familie ja sehr beliebt. Man denke nur beispielsweise an die Lieblingsplätzchen des Gatten – die Wespennester. Da er eine Vorliebe für Schokolade – siehe die Wespennester – hat und ich eher der Nuss-Mensch bin, gibt es natürlich auch eine nussige Variante auf unserem Plätzchenteller. Mein einfaches Haselnuss Makronen Rezept teile ich heute mit euch. Wenn ihr eine Low Carb Variante bevorzugt, dann ersetzt den Puderzucker einfach durch eine kalorienfreie Alternative wie z. B. Erythrit. Und übrigens: Schönen Nikolaustag!

Haselnuss Makronen Rezept

haselnuss makronen rezept

Einkaufszettel für ca. 28 Makronen:

2 Eier Größe M – davon das Eiweiß
1 Prise Salz
130 g Puderzucker (für eine Low Carb Variante z. B. 150 g Erythrit)
1 TL Zitronenabrieb
1 TL Vanillepaste
1/2 TL Zimt
200 g Haselnüsse gemahlen
28 ganze Haselnüsse
Optional: ca. 28 Oblaten mit 4 cm Durchmesser

Benötigte Küchenutensilien:
Rührschüssel, Schneebesen(aufsatz), Spachtel

haselnuss makronen rezept

Haselnuss Makronen Rezept:

  • Zunächst bei 2 Eiern das Eiweiß vom Eigelb abtrennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Schneebesen in einer Schüssel aufschlagen.
  • Anschließend 130 g Puderzucker, 1 TL Zitronenabrieb, 1 TL Vanillepaste und 1/2 TL Zimt mit dem Schneebesen untermixen.
  • 200 g gemahlene Haselnüsse mit dem Spachtel unterheben.
  • Verteilt die Oblaten auf dem Backblech mit Backpapier oder überspringt diesen Schritt.
  • Formt nun mit zwei kleinen Löffeln entweder auf den Oblaten oder direkt auf dem Backpapier kleine Häufchen.
  • In die Mitte eines jeden Häufchens drückt ihr eine Haselnuss.
  • Nun das Ganze für ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen für ca. 18-20 Minuten bei 150 °C Ober- und Unterhitze backen.
  • Heiß aus dem Ofen holen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und komplett auskühlen lassen.
  • Die fertigen Haselnuss Makronen in luftdicht verschlossenen Dosen aufbewahren.
haselnuss makronen rezept
haselnuss makronen rezept

Haselnuss Makronen Rezept vegan

Da mir vor Kurzem beim Einkaufen ein sogenannter „Eiersatz“ unter die Nase gekommen ist, habe ich diesen kurzerhand mitgenommen und im zweiten Schritt mein obiges Rezept als Haselnuss Makronen Rezept vegan gestaltet. Dazu habe ich die zwei Eier einfach durch zwei Portionen Eiersatz ersetzt. Das hat wirklich unerwartet gut funktioniert! Die Backzeit verlängert sich auf ca. 22-25 Minuten aber ansonsten könnt ihr die Zubereitung wie oben beibehalten! Wie ihr auf dem Foto unten seht, werden die Makronen ohne Ei etwas heller als die Variante mit Ei.

haselnuss makronen rezept vegan

Noch mehr Weihnachtsrezepte findet ihr natürlich hier auf dem Blog in unserer praktischen Rezeptesammlung zu Weihnachten. Speziell zu Plätzchen haben die lieben Bloggerkollegen von #leckeresfürjedentag einige Rezepte parat:

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Nougat-Sterne
Marie-Louise von Küchenliebelei mit Schneeflöckchen
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Spritzgebäck mit Nüssen
Tina von Küchenmomente mit Hildabrötchen oder Spitzbuben
Silke von Blackforestkitchen mit Herzhafte Weihnachtsplätzchen
Urs von Coconut & Cucumber mit Schoko Sesam Cookies * Schokoladige Tahin Cookies * Tahini Plaetzchen
Stephie von kohlenpottgourmet mit Jul-Plätzchen mit Haferflocken
Foodblogparty_Leckeres-fuer-jeden-tag_gross_190228
haselnuss makronen rezept vegan

Liebe Grüße, Ina

You may also like

10 comments

  1. Mhhh, wie lecker. So habe meine Haselnussmakronen in diesem Jahr auch gebacken. War eigentlich eher eine Notlösung, weil ich Eiweiß übrig hatte, aber sie sind sooo gut geworden.
    Liebe Grüße

  2. Die sehen ja super aus ! Und bei Makronen mit Nüssen bin ich immer dabei- Danke für die Erythrit-Alternative; das wäre dann mein Süßungsmittel der Wahl 🙂

    Die Wespennester habe ich mir natürlich auch direkt angesehen- die sind auch so richtig meins !

    Lieben Gruß
    Stephie

  3. Als (Ge)Nuss-Mensch sind deine Haselnuss-Makronen genau nach meinem Geschmack. Und abgesehen davon, dass sie total lecker sind, sehen deine auch noch richtig hübsch aus 🙂 !
    Ich wünsche dir und deiner Familie noch eine schöne und vor allem gesunde Weihnachtszeit.
    Herzliche Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.