Marmelade ohne Zucker

Meine Lieblingsmarmelade ist eigentlich Orangenmarmelade, die mit den großen Stücken! Entdeckt habe ich die im Dänemark-Urlaub, da hat sie mir mein Mann – ein seit Kindheit erfahrender Dänemark-Urlauber – in den Einkaufskorb gelegt. Außerdem liebe ich natürlich die klassischen Sorten Erdbeere, Himbeer und Kirsch. Obwohl ich Marmelade gerne esse, mache ich sie selten selbst. Warum eigentlich? Denn so aufwändig ist das Ganze definitiv nicht. Für meine Marmelade ohne Zucker habe ich mich dann auch wieder selbst in die Küche gestellt, denn da wollet ich ganz genau wissen, welche Zutaten in meinem Endprodukt landen. Herausgekommen ist eine fruchtige und süße Marmelade, die ganz ohne Zucker auskommt!

Marmelade ohne Zucker aus Erdbeeren

marmelade ohne zucker

Einkaufszettel für ca. 4 Gläser:

1 kg Erdbeeren
500 g Gelierzucker 2:1 aus Xylit (ich verwende diesen hier)
1 TL Vanillepaste

Außerdem: Mehrere Gläser mit gut abschließendem Deckel

Benötigte Küchenutensilien:
Großer Topf, Kartoffelstampfer oder Pürierstab, Schöpfkelle, evtl. Trichter

marmelade ohne zucker

Marmelade ohne Zucker Rezept:

  • Vor dem Kochen der Marmelade werden die Gläser ausgekocht, damit die Marmelade später nicht schimmelt.
  • Dazu die Gläser und die Deckel entweder für ca. 10 Minuten in einen großen Topf mit kochendem Wasser geben.
  • Oder dazu die Mikrowelle verwenden: Dazu die Gläser ca. 1 cm hoch mit Wasser füllen, Deckel aufschrauben und bei 600 Watt erhitzen bis das Wasser kocht und dann noch eine weitere Minute erhitzen. (Vor dem Herausnehmen abkühlen lassen, da die Gläser sehr heiß sein können!)
  • Für die Marmelade zunächst die Erdbeeren waschen und anschließend vom Strunk oder von etwaigen Druckstellen befreien.
  • Die Erdbeeren in grobe Stücke schneiden. Diese sollten nun ca. 1 kg wiegen.
  • In einen großen Topf 1 kg Erdbeeren, 500 g Gelierzucker und 1 TL Vanillepaste geben.
  • Das ganze bei mittlerer Hitze und unter Umrühren zum Köcheln bringen.
  • Dabei die Erdbeeren z. B. mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Hier könnt ihr bestimmen, wie groß ihr die Stückchen haben wollt, die ihr letztendlich in der fertigen Marmelade habt. (Solltet ihr es sehr „zart“ mögen, dann verwendet an dieser Stelle den Pürierstab.)
  • Sobald sich Schaum gebildet hat kann die Marmelade in Gläser abgefüllt werden.
  • Abschließend die Gläser mit dem Deckel fest zuschrauben und auf den Kopf gestellt abkühlen lassen.
marmelade ohne zucker
marmelade ohne zucker
Erdbeermarmelade ohne Zucker

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Liebe Grüße, Ina

You may also like

2 comments

  1. Ihr solltet unbedingt beachten, dass Marmelade ohne Zucker nicht so lange haltbar ist, weil ihr die konservierende Wirkung des Zuckers fehlt. Stellt deshalb am besten immer nur kleine Portionen her, die ihr innerhalb einer Woche verbrauchen könnt und kocht lieber öfter neue Konfitüre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.