Perfekte Röstkartoffeln

Ina hasst Kartoffeln. Okay, hassen ist vielleicht ein zu starkes Wort. Sie mag keine Kartoffeln. Okay, das ist vielleicht auch ein bisschen zu übertrieben. Ina würde Kartoffeln auf der Beliebtheitsskala wahrscheinlich so bei 4 von 10 einstufen. Glaub ich. Eigentlich hab ich keine Ahnung :). Aber als ich anfing über Kartoffeln nachzudenken, hat mir mein Gehirn diese Informationen geliefert. Deswegen hab ich euch das hiermit mitgeteilt. Damit könnt ihr jetzt machen was ihr wollt ;). Achso, ihr wollt jetzt wissen, wie ich zu Kartoffeln stehe? Ich liebe sie. Natürlich! In allen Arten und Formen. Am liebsten mag ich sie natürlich frittiert. Wie Stark meine Liebe zu Pommes ist, könnt ihr in meinem Post über Pommes in Amsterdam nachlesen. Dennoch geht’s heute (leider) nicht um Pommes, aber um Röstkartoffeln. Die mag ich nämlich auch extremst gerne.

Röstkartoffeln kommen glaube ich auf meiner Beliebtheitsskala an dritter Stelle, nach Pommes eben und Chips. Chips darf man natürlich nicht vergessen hier. ANYWAY. Das Röstkartoffel Rezept kommt deswegen heute, falls ihr schon fleißig am Weihnachtsmenü planen seid und nach einem Rezept für perfekte Röstkartoffeln sucht. You’re welcome!

luigis mansion geister

Was ihr braucht (4 Personen):

  • 1 kg Kartoffeln
  • 6 Pastinaken
  • 6 Karotten
  • 1 Knoblauchknolle
  • 3 Zweige frischer Rosmarin
  • Olivenöl
  • vegane Butter

Wie ihr’s macht:

  • Pastinaken und Karotten längs halbieren
  • Kartoffeln schälen
  • Wasser kochen
  • Alles zusammen ca. 5 min köcheln lassen
  • Gut abtropfen lassen
  • Auf einem Backblech Olivenöl und einen Esslöffel vegane Butter geben
  • Gemüse darauf verteilen, so dass nichts überlappt
  • Salzen und Pfeffern
  • Alle Knoblauchzehen, die die Knolle zu bieten hat aufdrücken und ebenfalls ab aufs Blech
  • 30 Min bei 180° in den Ofen
  • Herausholen und Rosmarin dazu
  • Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln fest andrücken, damit sich die Röst-Fläche vergrößert
  • Etwas Öl und Butter über das Gemüse träufeln
  • Weitere 30 Min in den Ofen
  • Rausholen und mit (veganem) Braten und (veganer) Bratensoße servieren

YUMM! Die Röstkartoffeln haben hervorragend geschmeckt und zusammen mit dem restlichen Gemüse kommt diese Beilage 1A als Weihnachtsbratenbeilage. Ich liebe lange Wörter! Das Andrücken der Kartoffeln zwischendurch sorgt für eine verstärkte Knusprigkeit, also bitte bloß nicht vergessen! 🙂

Perfekte Röstkartoffeln

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.