Servus aus Minga Eventbericht

Anfang Juni ist für uns drei Lieblinsschwestern etwas ganz Besonders passiert. Wir drei haben uns endlich mal wieder alle gemeinsam gesehen! Zweiertreffen über das Jahr verteilt schaffen wir ja des Öfteren aber dass wir alle drei zur gleichen Zeit am gleichen Ort sind, ist schier ein Ding der Unmöglichkeit. Anlass für unseren gemeinsamen Besuch in München war das Bloggerevent „Servus aus Minga„. Organisiert wurde das Ganze von Anna Möller und Sissi St. Croix aka Bananenschneckerl und es handelt sich dabei um einen Teil der Eventreihe „Kloen un Kieken„. Was wir da alles erlebt haben zeige ich euch gleich. (Und ihr könnt auch ein wenig in unseren Instastory-Highlights stöbern…)

[Anzeige] Servus aus Minga Eventbericht

kloen un kieken applethree

Kloen un Kieken 2019

Schon am Donnerstag abend reisten Sanny und Anja an. Anja kam direkt mit dem Bus aus Mailand, wo ihr Freund am Vortag einen Vortrag an der dortigen Uni hielt und sie ihn dabei natürlich moralisch unterstützte. Sanny flog direkt aus ihrer Wahlheimat London ein.

Freitag mittag ging es für uns dann mit den Öffis und unserem praktischen München Ticket ins 25 hours Hotel „The Royal Bavarian“ gleich am Münchner Hauptbahnhof. Dort trafen wir unsere drei Mitstreiterinnen Anna, Sissi und Perdita. Nach einer kurzen Zimmerinspektion durften wir auch schon die ersten Kooperationspartner kennenlernen. Aus der Inge Manufaktur testeten wir zum Auftakt den Ingwerlikör und begrüßten dann Bastian von Beyer´s Oil, der uns persönlich seine natürlichen Pflegeprodukte für den Mann (und die Frau) vorstellte. Gleich darauf versüßte uns Christiane von Caketastisch mit ihren süßen Cuppys den Nachmittag.

Ausgestattet mit München Reise-, Gastro- und Sprachführer verließen wir anschließend das Hotel um bei Exit the Room ein Escape Game zu spielen. Mit einer beachtlichen Restzeit (finden wir zumindest) haben wir erfolgreich die Zombie Apokalypse verhindert und ein Gegenmittel hergestellt.

exit the room zombie münchen
Photocredit: Exit the Room München

Der nächste Morgen startete mit einem gemütlichen Frühstück im Hotel, wo wir verschiedene weitere Produkte entdecken durften. Sanny hat sich die Jogginghose von BOARS und die Socken von ThokkThokk gleich angezogen. Eine grandiose Idee, denn wir fuhren anschließend ca. 1 Stunde mit dem Auto nach Lenggries, wo wir bei den Sport-Piraten eine Isar-Rafting-Tour unternahmen.

Der Abend fand seinen Ausklang in der Gaststätte Das Bad, wo wir zu den gut bayrischen Gerichten wie Spinatspätzle oder Saure Knödel auch vegane Optionen wie z.B. die Seitanwürstel mit Kartoffeln probierten. Den Abschluss bildete ein Weißbiertiramisu, dass weniger süß als das Original daherkam aber absolut köstlich schmeckte.

Der Sonntagmorgen war gezeichnet von nächtlichen Trinkeskapaden (bei uns fielen tatsächlich nur 33% unseres Teams aus und vielleicht war das Bier ja vergiftet?) und somit verlegten wir das Nähen der DIY Visitenkartenetuis von Sueco auf unsere jeweiligen Homebases. Stattdessen frühstückten wir gemütlich, nahmen noch unsere Hängematten von Amazonas in Empfang und fuhren dann erschöpft mit den Öffis wieder zu mir nach Hause.

Ein sehr schönes Wochenende ist damit zuende gegangen. Nur gut, dass zumindest die nächsten schwesterlichen Zweiertreffen schon wieder feststehen, sonst wären die Abschiede am Sonntag abend bzw. Montag noch viel trauriger gewesen.

Unsere Kooperationspartner:

Alle genannten Marken, Produkte und Firmen sind Kooperationspartner die uns ihre Produkte kostenfrei bzw. vergünstigt zur Verfügung gestellt haben.

You may also like

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.