Cardiff Food

Die Engländer bzw. Waliser sind ja nicht gerade bekannt für ihr außergewöhnlich leckeres Essen, eher für Außergewöhnliches wie Würstchen zum Frühstück und der allgemeinen Meinung zufolge bewegen sie sich kulinarisch ja im „so la la“ Bereich.

Falls es euch auch mal nach Cardiff verschlagen sollte, habe ich heute einige wirklich leckere Food-Tipps für euch!

Cardiff Food

english breakfast

Zum Thema Sightseeing in Cardiff habe ich übrigens hier und hier schon zwei Posts für euch geschrieben!

Breakfast

Wenn man in UK weilt, dann sollte man zumindest einmal das typische English Breakfast getestet haben. Den Klassiker mit Baked Beans, Sausages, Toast und Ei bekommt ihr in Cardiff z.B. im gemütlichen „Duke of Wellington“. Und auch die Eggs Benedict – pochiertes Ei auf Toast mit einer Unmenge an Sauce Hollandaise – sehen hier nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch so!

eggs benedict

Eher gesund frühstücken kann man z.B. im Pret-a-Manger. Den findet man in Cardiff – glücklicherweise – auch mehrfach. Neben Fairtrade Coffee gibt es Sandwiches, Suppen, Smoothies, Porridge, Wraps und Salate. Es werden frische Zutaten verwendet und alles vor Ort zubereitet. Die superguten Suppen bei Pret-a-Manger haben mich vor Jahren im kalten London schon mehrfach gerettet. Im sonnigen Cardiff gabs dann Sandwich & Smoothie für mich.

pret a manger cardiff

Lunch & Dinner

Burger & Lobster

Vermutlich der Laden mit der kleinste Speisekarte ever: Es stehen nämlich genau drei Gerichte auf der Karte. Der Name lässt schon vermuten, was denn serviert wird: Burger, Lobster und dazu noch ein Lobster-Sandwich, für das der Hummer schon zerlegt wurde und man sich damit beim Lobster-Essen nicht auch noch körperlich anstrengen und evtl. blamieren (siehe hier) muss. Speisekarte braucht man u.a. keine, weil jedes Gericht gleich viel kostet und zwar gar nicht mal so günstige 25 Pfund. Aber mein Lobster-Sandwich war einfach der Wahnsinn!

burger and lobster cardiff

5 Guys

5 Guys haben wir letztes Jahr beim Florida-Roadtrip in Key West für uns entdeckt und waren gleich verliebt. Hier ist die Auswahl an Burgern klein gehalten, denn es gibt quasi nur Hamburger und Cheeseburger, aber das Besondere hier sind die Beilagen! Man kann für jeden Burger frei wählen, welche Beilagen man haben möchte. Zur Auswahl stehen z.B. Salat, Tomaten, Zwiebeln,…. Wir waren recht erstaunt darüber, dass es 5 Guys mittlerweile bis ins beschauliche Cardiff geschafft hat, aber freuten uns natürlich sehr über den leckeren Burger dort!

Bill´s

Die Kette Bill´s haben wir zum ersten Mal in Cardiff entdeckt, obwohl sie im restlichen UK durchaus auch anzutreffen ist. Hier gibt es neben dem Pancake-Frühstück, Salaten, Burger und Sandwiches zum Lunch oder Dinner auch einen hauseigenen Shop! Hier kann man Chutneys, Oatmeal oder Tee shoppen. Beim Bill´s im Hafen hat man dazu noch eine fantastische Aussicht!

bills cardiff harbor

Drinks

Überall in Cardiff findet man Werbeslogans, die ungefähr so lauten: People who know beerhave Brains“, denn die regionale Brauerei in Cardiff heißt nunmal „Brains„. (Sparwitzmodus an: Nach dem Brexit-Voting vermute ich ja, dass die Waliser etwas zu viel Brains und zu wenig Brain hatten… Sparwitzmodus aus.) Seit 1882 werden die meisten Waliser Pubs mit den Brains Bieren versorgt. Darunter fallen Craft-Biere, IPAs und Ales. Ein tolles Pub zum Bierkonsum ist übrigens das Cambrian Tap: Das Publikum ist eher etwas gehobener, das Ambiente aber gemütlich und die Einrichtung trotzdem stilvoll. Und für Mädchen wie mich, die dem englischen Bier rein gar nicht abgewinnen können, servieren sie neben einer großen Bierauswahl auch noch leckeren Cider. Und praktischer Nebeneffekt: Das Pub ist am Ende der „Fressmeile“ gelegen, wo den ganzen Abend lang sturzbetrunkene, „verkleidete“ und eine Menge skuriller Menschen vorbeitorkeln um sich Essbares zu organisieren. Für Unterhaltung ist also auf jeden Fall gesorgt!

brains cardiff

Und hier noch ein „Das wars jetzt aber wirklich mit den Cardiff-Posts“-Foto:

pier cardiff harbor

You may also like

2 comments

    1. Im Grunde muss ich dir zustimmen! Allerdings setzen auch die Waliser ziemlich auf „viel Fett“ und das ist eigentlich nicht so mein Ding 😉
      Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.