Mango Chia Pot á la Pret A Manger

Hey hey ihr süßen Süßlichen! Wie man in meiner fünften Ausgabe von „Was Sanny diese Woche gelernt hat“ erfahren konnte, hatte ich mir vorgenommen, Pret A Manger aus sehr nachvollziehbaren Gründen zu boykottieren. Na ja, das hatte irgendwie nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber zumindest hatte ich mir dann in meinen Vorsätzen für den August vorgenommen, Pret zumindest weniger Kaffee abzukaufen. Auch das, liebe Freunde, hat eher semi-gut geklappt. Und nicht nur, dass ich Pret A Manger nicht boykottiert habe, nein, ich kaufe ständig neben meinem Soya Latte seit kurzem auch noch jedes Mal den Mango Chia Pot. Oh mei! Typisch ich. Aber…ich bin ja ein kleiner Schlaubischlumpf (passend zu den Haaren) und dachte mir: „Hey Sanny, mach doch diesen Mango Chia Pot einfach zu Hause selbst, wie wär denn des?“ Und ehm ja, genau das habe ich getan. Hier ist das Rezept dazu. 🙂

Mango Chia Pot á la Pret A Manger

Ich will wirklich wirklich an meinen Vorsätzen arbeiten und mich bessern. Den morgendlichen Kaffee kann ich doch tatsächlich auch zu Hause trinken und … ach Mist, wollte ich nicht auch weniger Kaffee trinken? Hm… Sagen wir: den morgendlichen Tee kann ich auch tatsächlich zu Hause trinken ;). Und der Mango Chia Pot ist wirklich super einfach und schnell gemacht. Und SO lecker. Ich habe die dreifache Größe des normalen Pots fabriziert, zwecks der Einfachheit. Der Pot kann nämlich durchaus einige Tage im Kühlschrank verweilen, bevor er schlecht wird.

 

 

Zutaten für 3 Portionen:

  • 300 g Kokosjoghurt (vegan)
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1/2 Mango
  • 150 g Granatapfelkerne
  • 3 Esslöffel Chia Samen
  • 2 Esslöffel Kokosraspeln

Zubereitung:

  • Joghurt, Apfelsaft, Chia-Samen und Kokosraspeln in einer Schüssel vermengen
  • In ein Einmachglas mit verschließbarem Deckel geben
  • Ca. 6 Stunden (bzw. am besten einfach über Nacht) im Kühlschrank „ziehen“ (oder wie sagt man da?) lassen
  • Mango in Würfel schneiden
  • Zusammen mit den Granatapfelkernen als Topping auf den Chia-Joghurt geben
  • Fertig
  • Essen
  • Sich hoffentlich nicht verschlucken
  • Während dem Essen übers Leben nachdenken
  • Merken, dass das Leben voll toll ist
  • Abwaschen nicht vergessen!

Der Mango Chia Pot fällt auf jeden Fall in die Kategorie „einfach, günstig, gesund, lecker“. Ja, was will man den noch mehr? Lasst mich bitte gerne wissen, ob ihr den Mango Chia Pot von Pret auch so gut findet wie ich bzw. was ihr am liebsten von Pret zum Frühstück kauft! Das Problem ist leider, dass Pret tatsächlich einfach ziemlich leckere Dinge raushaut. Ich weiß nicht, wie’s in anderen Städten aussieht, aber hier in London gibt’s bereits so unglaublich viel an veganer Auswahl – und das richtig gut. Ich will aber wirklich an meinen Pret-Gängen zurückschrauben, einfach nur zwecks dem lieben Geld. Deswegen hab ich mir überlegt, eine „A la Pret“-Reihe zu starten, in der ich die veganen Produkte von Pret „nachbaue“ und dann schauen wir mal, ob das tatsächlich am Ende genau so gut ist, wie das Original.

Der Mango Chia Pot ist meine erste Nachbildung in der „á la Pret- Reihe“ und erhält 4 von 5 Sterne von mir.

 

You may also like

2 comments

  1. mmmhhh das klingt sehr lecker! Ich habe schon oft Milch mit Chia-Samen und Kakaopulver gemischt, dazu dann Mango aber deine ganzen Specials klingen dazu hervorragend – besonders die Kokosraspel!

    Danke für die Inspiration,
    liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.