Kalter Hund Rezept vegan

Kalter Hund ist seit meiner Kindheit absolut meins! Damals kannte ich allerdings den Ausdruck noch nicht. Da war für mich die Kombination aus Schokolade und Keks einfach perfekt. Ist sie übrigens auch heute noch und ich greife im Süßigkeitenregal – wenn ich mich mal doch nicht beherrschen kann – so gut wie immer zu dieser Kombination! Einen „kalten Hund“ hätte ich, dank meiner Unwissenheit ob des Namens, damals vermutlich eher nicht freiwillig gegessen. Meine (sehr) kurze Recherche zur Namensherkunft hat ergeben, dass sich dieser einfache Kuchen aus Keks und Schokolade wie die kalte Schnauze eines Hundes anfühlt. Nunja, da kann ich mir eigentlich auch Schöneres vorstellen. Wen ich jetzt noch nicht total vergrault hab, der mag eventuell mein Rezept nun ausprobieren. Es handelt sich um ein Kalter Hund Rezept vegan mit weißer Schokolade, Espresso, Pistazien und wer möchte darf auch ein Schüsschen Rum hineingeben.

Kalter Hund Rezept vegan mit weißer Schokolade

kalter hund rezept vegan

Einkaufszettel für eine Kastenform:

600 g vegane weiße Schokolade (z.B. White Vanilla von ichoc oder Vegane Blonde von NaturGut – Penny)
2 TL Vanillepaste
200 ml (Hafer)sahne
80 g Kokosöl
80 ml Espresso (ca. 2 Espressi)
200 g vegane Kekse (z.B. Oreos, Spekulatius, Der Keks von Veganz,…)
gehackte Pistazien
Optional: 1 EL brauner Rum

Benötigte Küchenutensilien:
Wasserbad, Kastenform, Frischhaltefolie

kalter hund rezept vegan

Kalter Hund Rezept vegan:

  • Zuerst ca. 80 ml Espresso aufbrühen und zum Abkühlen stellen.
  • Dann 200 ml (Hafer)sahne über dem Wasserbad erwärmen.
  • Darin nun 2 TL Vanillepaste, (außerdem – wer möchte – 1 EL brauner Rum) 80 g Kokosöl und 600 g weiße Schokolade auflösen.
  • Die Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden.
  • Ca. 0,5 cm hoch Schokoladenmasse einfüllen. Diese sofort wieder zurück ins Wasserbad stellen.
  • Die Kekse kurz in den abgekühlten Espresso tauchen und dann eng aneinander über die Schokoladenmasse in der Kastenform in einer Schicht auslegen.
  • Anschließend die nächste Schokoladenschicht darauf gießen.
  • Es folgt wieder eine Espresso-Keks-Schicht. Usw.
  • Mit einer Schokoladenschicht abschließen.
  • Im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen.
  • Zum Servieren stürzen, mit gehackten Pistazien bestreuen und mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden.
kalter hund rezept vegan

Noch mehr vegane Süßigkeiten findet ihr hier auf dem Blog:

kalterhund

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Liebe Grüße, Ina

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.