Mailand Reisetipps

Ich liebe ja meine kleinen Reisetipps Beiträge, da sie mich in den schönen Erinnerungen schwelgen lassen und ich dabei auch noch meine Erfahrungen teilen kann; und heute sind Mailand Reisetipps an der Reihe! Mailand stand bei mir immer ganz hoch auf der Liste der klassischen Wochenend-Städetrips, doch erst jetzt habe ich es in die Stadt des Doms, des letzen Abendmahls und natürlich Pizza & Pasta, geschafft. All meine Mailand Reisetipps zu Food und Sehenswürdigkeiten sollte ihr euch nicht entgehen lassen, vor allem nicht, wenn ihr sichergehen wollt, dass ihr die ein oder andere Attraktion nicht verpasst.

Mailand Reisetipps – Sehenswürdigkeiten

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kann man meiner Meinung nach in zwei Tagen locker besichtigen ohne sich einen zu straffen Zeitplan zu setzen. Etwas vorplanen sollte man manche davon allerdings schon, um erstens Geld zu sparen und zweitens überhaupt die Möglichkeit zu haben sie zu besichten.

Duomo di Milano

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Mailand ist die Kathedrale (Duomo di Milano). Sie zählt zu einer der größten Kathedralen auf der ganzen Welt und ist zurecht ein bekanntes Highlight von Mailand. Der Fakt, dass man die Möglichkeit hat auf dem Dach der Kathedrale für eine halbe Stunde zu schlendern, sollte eine kleine Vorstellung davon zeigen, WIE groß Duomo ist. Auch wenn ihr mit Budget reist, ist es definitiv Wert die Kathedrale von oben und innen zu besichtigen.

Ich empfehle das „Terraces by Stairs Ticket“ für 9,50 für Erwachsene. (Das ist nämlich gleich 4 Euro billiger als das Aufzugticket und der Aufstieg ist wirklich nicht dramatisch). Falls ihr wollt, könnt ihr auch das Museum besuchen, welches ich aber ausgelassen habe.

P.S. Falls ihr eine ESN (Erasmus Student Network Card) habt, erhaltet ihr noch einen 20 % Discount!

Duomo di milano

Galleria Vittorio Emanuele II

Die Galleria befindet sich gleich neben der Kathedrale und ist innerhalb einer Minute zu Fuß erreichbar. In der „Shoppingmall“ mit Glasdach kann man sich mit den bekanntesten Luxusmarken eindecken. Kann man, muss man aber nicht um sich die schöne Architektur anzusehen. Auch wäre es möglich sich mit Pizza und Pasta einzudecken, doch für meinen Geldbeutel und Geschmack bevorzuge ich persönlich andere Ecken der Stadt.

Santa Maria delle Grazie

Das letzte Abendmahl

Wohl eines der bekanntesten Gemälde auf der Welt – Das letzte Abendmahl – ist in Mailand ausgestellt. Auch nicht Kunstliebhaber verirren sich zu diesem Gemälde, vor allem diejenigen, die Dan Browns Da Vinci Code gelesen oder gesehen haben. Falls ihr euch den Spaß nicht entgehen lassen wollt, dann solltet ihr allerdings online vorbuchen und das nicht zu knapp. Ratet mal wer dies nicht gewusst hat? Ihr ahnt es wohl schon aber ich bin nicht in den Genuss gekommen Das letzte Abendmahl in echt zu sehen.

Daher von mir jetzt der Link zur Buchung: Tickets. Diese stehen ab 3 Monaten im Voraus zur Verfügung. Hier solltet ihr schnell sein, denn, wie wahrscheinlich schon vermutet, sind die Tickets heiß begehrt.

Tickets ohne Tour bekommt ihr für 10 Euro + 2 Euro Buchungsgebühr. Es gibt außerdem einige Sonderkonditionen wie zum Beispiel Studententickets, welche ihr auf der oben verlinkten Seite sehen könnt.

Santa Maria delle Grazie

Diese Klosterkirche befindet sich direkt neben dem Museum des letzten Abendmahls und für mich vor allem von außen durch die Architektur eine tolle Sehenswürdigkeit in Mailand. Außerdem ist der Eintritt kostenlos und kann damit auch von innen inspiziert werden!

Sempione Park

Von diesem Park war ich wirklich positiv überrascht. Er ist ziemlich groß und lädt an jeder Ecke zum Relaxen ein. Mein absolutes Highlight allerdings waren die Schildkröten! Davon habe ich nämlich ganz, ganz viele in diesem Park entdeckt und hätte ihnen stundenlang zuschauen können, hätte mich mein Hunger nicht in die nächste Pizzeria gedrängt.

Sempione Park

Weitere Sehenswürdigkeiten die bei einem längeren Trip noch zu empfehlen sind (findet ihr alle in der Karte!).

Mailand Stadt

Arco della Pace – Triumphbogen, Basilica di Sant’Ambrogio, Teatro alla Scala.

(Für die Karte die Cookies akzeptieren!)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Wo es die beste Pizza & Pasta gibt und die besten Shopping Möglichkeiten – und daher das Wichtigste für einen Italienurlaub – werde ich euch in meinem nächsten Beitrag verraten!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.